the real demoiselles d'avignon

 

Image for GD.jpg

A new lecture performance by mark johnson. premiering at the avignon off festival 13-25 july 2018.

Ghost 1a EQ Neg-Cr-ENH.jpg

location: The garage international at the hotel mercure pont d'avignon.

 

time: 11:00am

 

In this new lecture performance Mark Johnson continues the story of his discovery of the female ghosts that live in the small towers along the wall that surrounds Avignon. 

He found these spirits two summers ago quite by chance and then just as unexpectedly lost the power to see them last summer.

In this new show he describes the research and experiments he has undertaken since then to rediscover the ghosts. This includes a discussion of prostitution in Avignon during the middle ages, as well as a description of the consequences of believing that you actually can bring back the past.

 

Theatre in English. 

The text, images, recordings and video used in the show are available below.

 

Download Show Text

Zürcher Festspiele & 100DADAZÜRICh FESTIVAL

ZEIGEN

DADA KAM vor VOLTAIRE: 

the story of a bat, a cat, and some executioners 

Eine Wiedererweckung des Literarischen Kabaretts

11. JUNI GEWÜRZMÜHLE ZUG - Vorpremiere
17./19. Juni Miller's Studio Zürich - OFFIZIELLE PREMIERE 

„Dada ist eine neue Kunstrichtung“, deklariert Hugo Ball am 14. Juli 1916. Doch Arthur Cravan, einer der wichtigsten Vorlӓufer des Dada, hat eine andere Theorie. Entgegen der allgemeinen Annahme, dass Dada als Reaktion auf den Ersten Weltkrieg entstanden ist, folgen wir seiner Überzeugung, dass die Wurzeln des Dada in der Tradition des Literarischen Kabaretts liegen, welches Ende des 19. Jahrhunderts Europa bewegte.

Der wiedererweckte, stets aneckende Arthur Cravan führt uns zu vergessenen 'Trouvaillen' des Dada bevor Dada, welche im Le Chat Noir in Paris, im Kabarett Fledermaus in Wien, im Die Elf Scharfrichter in München und im Überbrettl in Berlin aufgeführt wurden. Stücke wie Charles Cros’ Gedicht «Le Hareng Saur» und Wedekind’s Grosse Pantomime «Die Kaiserin von Neufundland»  zeigen die raren Wurzeln einer schonungslosen Suche nach einem neuen Ausdruck in Bewegung, Bild und Sprache.

Mit
Géraldine Dulex, Eliane Iten, Stefan Kollmuss & Rapper Stefan "Rotchopf" Schönholzer

Regie & Bühne
Sarah Bellin

Dramaturgie & Text
Mark Johnson

Licht & Technik
David Wylie

Kostüm
Susane Boner

Live Musik
Jeffrey Young

Scenography
Martin Fröhlich 

Regieassistenz
Britta Güntern

 

:::::BEREITS GESPIELTE WORKSHOP AUFFUHRUNGEN:::::

THEATER STOK - Hirschengraben 42, 8001 Zürich

24./25./26./27. Februar 2016
 

TURBINE THEATER - Spinnereistrasse 19, 8135 Langnau am Albis

28. Februar 2016